Wer hätte gedacht, dass sich unser Arbeitsleben mal so stark ändert und das in so kurzer Zeit. War es vor Corona noch gang und gäbe für einen Workshop auch mal eine Reise von 1000 Kilometer anzutreten, um sich effektiv eine Stunde zu unterhalten, hat sich gezeigt, dass sich doch vieles per Videokonferenzen klären lässt.

Aktuell können Vorstandssitzungen, Abstimmungen von Drucksachen und auch Workshops per Videokonferenz durchgeführt werden. Fast alle bekommen es hin und die Videokonferenzen sind erfreulich effektiv. So kann man, wenn es nötig ist, den Bildschirm teilen und eine besprochene Änderung direkt durchführen und zeigen oder man kann einen Fehler vorführen. Aus meiner Sicht überwiegen die Vorteile von Videokonferenzen die Nachteile deutlich. Da gerade in geschäftlichen Meetings oft ohne Video konferiert wird, könnte man zwar auch telefonieren, aber dann fällt der Vorteil, des Bildschirmteilens weg.

Im Gegensatz zu persönlichen Treffen ist aus meiner Sicht die Aufmerksamkeit größer und wenn eine Videokonferenz gut moderiert ist, kommt niemand zu kurz und jeder kann seine Inhalte einbringen. Bei persönlichen Meetings hat man oft das Gefühl, dass der Lauteste auch die meisten seiner Argumente platzieren kann. Außerdem hat sich in der Vergangenheit gezeigt, dass oft dazwischengeredet wird oder das sich jemand mit anderen Dingen beschäftigt. In Videokonferenzen kommt das so gut wie gar nicht vor und wenn sich jemand mit etwas anderem beschäftigt, lenkt er niemanden ab.

Aus meiner Sicht wird die Zusammenarbeit mit Videokonferenzen auch nach Corona weitergeführt. Im privaten und ehrenamtlichen Umfeld vielleicht nicht mehr in dem Maße, aber im beruflichen Umfeld wohl schon.

Ein weiteres gutes Konzept in Zeiten von Corona sind aus meiner Sicht gemeinsame Spaziergänge im Freien. Hier ist man an der Luft, bewegt sich und kann viele Themen besprechen und voranbringen. Schwierig wird es hier natürlich, wenn man sich etwas notieren oder zeigen muss. Aber wenn es möglich ist, werde ich solche Arbeitsspaziergänge auch weiterhin vorschlagen. Bewegung ist aus meiner Sicht besonders wichtig aber dazu vielleicht ein anderes Mal mehr.