Es kommt immer wieder vor, dass man auf einer Internetseite einen Bereich für den Zugriff schützen will. Das kann zum Beispiel notwendig sein, wenn es sich um einen internen Bereich handelt oder wenn man eine Internetseite umbaut oder neu erstellt und nicht sofort für alle das Ergebnis sichtbar sein soll. Eine Idee wäre die index.php oder index.html umzubenennen und den Namen der Datei in der URL mit anzugeben. Das ist auf die Schnelle praktikabel aber nicht das, was man tun sollte. Nach dem Klick folgt eine Beschreibung, wie man das mit einer .htaccess-Datei machen kann und was man tun muss, wenn man den absoluten Pfad nicht kennt.

Diese Visitenkarten wurden heute aus der Druckerei geliefert. Sie sind für eine örtliche Praxis für Podologie entstanden. Das Logo wurde von mir nach Ideen der Kundin ungesetzt. Bei der Farbwahl „bedienten“ wir und bei dem Bezug des Behandlungsstuhls und wählten dann in color.adobe.com die passenden Farben dazu.

Die Projekte und Aufgaben kommen oft in Wellen. So gibt es zum Beispiel manchmal eine längere Zeit keine Webseite die neu erstellt werden soll. Sitzt man aber gerade an der Gestaltung einer Webseite kann man sich fast sicher sein, dass eine oder mehrere Anfragen eintreffen. Ähnlich verhält es sich auch mit neuer Hardware, Problemen mit Hardware oder auch Drucksachen.

Die letzte Drucksache, die bei uns entstanden ist, war dieses Speisekart für das Bistro des WellnessParadieses am Silbersee hier in Frielendorf. Die Speisekarte ist quadratisch (21x21cm) und auf 200 Synthetikpapier gedruckt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und der Kunde ist zufrieden.

Bisher passte der Cookie-Hinweis nicht so richtig zum Rest der Seite. Außerdem wurde er mir zu unauffällig angezeigt. Aus diesem Grund habe ich das verwendete Plugin nun angepasst – jetzt verwende ich CookieHint.

Der Hinweis wird alle 90 Tage angezeigt und muss dann vom Seitenbesucher auch neu bestätigt werden. In den kommenden Wochen werde ich weitere Anpassungen an dieser Webseite vornehmen. Das betrifft sowohl die Technik im Hintergrund, die Inhalte im eher privaten Blog und auch die Inhalte für mein Gewerbe. Man könnte sagen, dabei handelt es sich um einen guten Vorsatz. Mal sehen, ob er so lange anhält wie zum Jahreswechsel. Nur schon der Hinweis, dass die Änderungen neben den vielen anderen anstehenden Projekten erfolgen werden. Diese gehen natürlich vor aber der Webseite soll es auch nicht weiter gehen, wie den Schuhen eines Schusters.

Cookie