Durch das Anwachsen des Datenbestandes konnte beim SQL-Server die Datenbanksicherung nicht mehr lokal erzeugt werden – der Festplattenplatz reichte schlicht nicht aus. Da die Sicherungen auf dem Server sowieso nur Zwischenstation machten und von dort auf ein externes Sicherungsmedium verschoben wurden, sollte die Sicherung direkt auf das Netzlaufwerk geschrieben werden. Leider ließen sich die Berechtigungen nicht so einrichten, dass das Schreiben auf das Netzlaufwerk gelang. Aber durch die Aktivierung der Kommando—Shell und einer Anpassung an dem Sicherungsskript gelang es dennoch.

Eigentlich ist die Anforderung ganz einfach: In einer xml-Datei steht ein Pfad in dem Hex-Dateien abgelegt sind, aus einem angeschlossenen Gerät werden aus dem EEPROM Informationen ausgelesen und ein Dateifilter gesetzt und aus dem definierten Pfad soll die jüngste Datei, die zu dem Filter passt, automatisch ausgewählt werden. Doch leider funktioniert die Vorauswahl nicht, obwohl augenscheinlich der richtige Pfad konfiguriert ist.

php-Code in einem Editorfenster

Für ein Webprojekt entsteht gerade ein virtueller Rundgang mir 360° Panoramen. Neben der Möglichkeit durch die Räumlichkeiten navigieren zu können, sollen an bestimmten Hotspots Informationen angezeigt werden. Diese möchte ich aber nicht im Quellcode eingeben, sondern sie sollen aus einem CMS kommen. Um die Daten von dort auslesen zu können nutze ich eine grab.php und simple_html_dom.php. Dabei bin ich auf zwei Probleme gekommen: Umlaute werden nicht korrekt kodiert und die URL, die gegrabt werden soll, beinhaltet Parameter.

Klammerorgie

Das Sprichwort: „Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht“ dürfte bekannt sein. Vor einigen Tagen bin ich im Quellcode eines Projektes auf dieses negative Beispiel von Modularisierung und Schachtelung gestoßen. Am Ende einer Funktion war ein wahrer Wald an schließenden geschweiften Klammern und auch hier hat man vor lauter Bäumen (den geschweiften Klammern) den Wald (was passiert in der Funktion) nicht mehr gesehen.

Vor einigen Tagen erreichte mich eine Meldung von einem Kunden. Er wolle eine Datei löschen, es funktioniere aber leider nicht. Heute bin ich dazu gekommen, mir die Sache anzusehen und musste feststellen, dass der Kunde Recht hat.

Es wird eine Sicherheitsabfrage angezeigt, ob wirklich gelöscht werden soll und dann wird die Benutzerauswahl abgefragt und die Datei gelöscht oder eben nicht. Doch leider stimmen die, auf dem Formular angezeigten Schaltflächen nicht. Doch seht selbst...